1975 Rosmarie Rothmund und Josef Benz gründeten die Fraternität Friedrichshafen.

1979 Mehr als hundert Frauen und Männer, Junge und Alte, Behinderte und Nichtbehinderte wissen sich der Fraternität verbunden.

1980 Die Lions spenden der Fraternität Friedrichshafen einen Kleinbus mit behindertengerechter Ausstattung.

1983 Tod des Gründers der Fraternität Friedrichshafen Josef Benz. Seine Aufgabe übernimmt ein Leitungsteam.

1984 Gründung des Freundeskreises der Fraternität e.V. durch Kurt Benz. Er macht sich zum Anliegen, die Fraternität Friedrichshafen ideell und finanziell zu unterstützen.

1993 Die Fraternität Friedrichshafen erhält einen neuen behindertengerechten Bus und schenkt den ersten der Rollstuhlgruppe in der Partnerstadt Friedrichshafens Delitzsch in Sachsen.

1995 Seit zwanzig Jahren gibt es die Fraternität in Friedrichshafen. Über 250 Menschen zählen sich jetzt zu dieser Selbsthilfegruppe.

2000 25 Jahre Fraternität Friedrichshafen. Grund zur Freude, Anlaß zum Feiern.

2002 Verleihung der Martinusmedaille an Kurt Benz.

Verleihung der Martinus-Medaille

2003 Tod des Vorsitzenden des Leitungsteams Kurt Benz. Fast zwanzig Jahre war er der Motor und Seele der Fraternität Friedrichshafen. Seine Arbeit wird durch das Leitungsteam fortgeführt.

2004 Die Fraternität erhält den dritten Bus.

Der neue Bus wird eingeweiht

Der andere Bus wird dem Verein Strumok (Mütter mit behinderten Kindern) und den Rollstuhlfahrern aus der Stadt Polozk in Weißrussland das Leben erleichtern.

 Busübergabe in Strumok

2005 Wir feiern das 30-jährige Bestehen der Fraternität Friedrichshafen zusammen mit Freunden und Gönnern im GZH in Friedrichshafen.

 

 2015  Wir feiern unser 40-jähriges Jubiläum zusammen mit unseren Mitgliedern, Freunden und Gönnern.